Umweltschule

www.lbv.de/umweltschule

Die Grundschule Eitting hat sich vor kurzem erstmalig als Umweltschule beworben. Dies betrifft das ganze Schulleben über dieses und die nächsten Schuljahre hinweg.

Eine Umweltschule hat Auswirkungen auf alle Bereiche im Schulleben, die ganzheitlich in Richtung Nachhaltigkeit weiterentwickelt werden sollen. Hier soll der Zusammenhang von Ökologie, Ökonomie und den sozialen Faktoren im Fokus stehen. Themen wie Klimawandel, Schutz der biologischen Vielfalt, globale und soziale Gerechtigkeit sowie auch unsere Gesundheit werden immer wieder thematisiert, im Schulalltag aufgegriffen, grundschulgemäß aufbereitet und umgesetzt.

Natürlich müssen wir aufgrund der pandemischen Lage Abstriche vornehmen und sind durch Vorgaben oftmals eingeschränkt in unserem pädagogischen Handeln.

Dennoch werden wir Wege finden, um mit den Kindern hier aktiv und kreativ zu werden.

Seit Mitte Oktober bereichern Umweltthemen unseren Unterricht in jeder Klasse. Alltägliches Handeln mit umweltthematischen Ansprüchen (Wasser- und Stromdetektive, Müllsammeldienste, Dienste zur Trennung von Müll etc.) werden immer mehr zum gewohnten Bild in den Klassenzimmern.

Beim Projekt der vierten Klassen wurden Reden zum Thema „Wie können wir unsere Umwelt schützen?“ über kreative Arbeit mit dem Tablet vorbereitet. Diese werden in alle Klassenzimmer dann per Videokonferenz übertragen und von Umweltrap-Einlagen der dritten Klasse begleitet.

Bei unserem größeren Projekt mit dem Thema „Weihnachtswerkstatt aus Müllmaterialien, Re- und Upcycling“, sind die Kinder begeistert und kreativ dabei. Die Werke dürfen die Kinder dann mit nach Hause nehmen und auch gegen eine kleine freiwillige Spende Ihnen, liebe Eltern, Verwandten, Bekannten, Freunden usw. anbieten.

Dieses gesammelte Geld geht an unser soziales Projekt an die Indienhilfe „Schritt für Schritt“. Natürlich würden wir uns sehr freuen, wenn eine möglichst große Summe zustande kommen würde. Fotos der Kunstwerke sind hier ausgestellt: